Links

 
 

 

Terminkalender

Newsletter


 

Stadt Wiesloch

Badischer Tennisverband

BTV NuLiga

Deutscher Tennis Bund

Impressum

Aktualisiert: 09.05.2018

Suche

Unsere Partner

IntelliOnline





Start in die Saison 2018

Die erste Herrenmannschaft des Tennisclubs 1. TC Rot-Weiß Wiesloch ist mit einer unglücklichen 4:5 Niederlage gegen den SSC Karlsruhe in die diesjährige badische Oberliga- saison gestartet.

Tim Heger, Wieslochs Spieler an Position zwei, hatte beim Stande von 9:8 und beim Stande von 10:9 jeweils Matchball im entscheidenden dritten Satz, der als Championstiebreak ausgespielt wird. Dies hätte die 4:2 Führung für die Wieslocher bedeutet.

Unglücklicherweise konnte er beide Matchbälle nicht verwandeln und verlor am Ende mit 6:4; 4:6 und 10:12 gegen seinen aus Tschechien kommenden Gegner.

So stand es nach den Siegen von Evan Hoyt an Position eins, Laurenz Flender an fünf und Tim Weise an Position 6 nur 3:3 nach den Einzeln. Leider konnte dann auch nur eins der drei anschließenden Doppel gewonnen werden. Sehr erfreulich waren die Einzelerfolge von Laurenz Flender und Tim Weise an Position 5 und 6. Beide Wieslocher Nachwuchsspieler gewannen ihre Einzel souverän.

 

 

Als bei Laurenz Flender der zweite Satz bei 0:3 zu kippen drohte behielt der 16jährige die Nerven und gewann den zweiten Satz mit 6:3. Die zwei Einzelsiege zeigen, dass die Wieslocher Nachwuchsspieler auf badischer Ebene bestehen können.




Heimspiel gegen TG Rheinau Mannheim

Dass Abstiegskampf oft brutal ist, musste die erste Herrenmannschaft des Tennisclubs 1. TC Rot-Weiß Wiesloch am letzten Samstag in der badischen Oberliga erfahren. Im wichtigen Heimspiel gegen die TG Rheinau Mannheim musste ein Sieg her, um sich von den Abstiegsrängen zu verabschieden, am Ende verlor die Mannschaft jedoch mit 3:6. Vier Matches wurden erst im dritten Satz im Champions Tie Break entschieden. Drei der vier Matches verloren die Wieslocher. Und auch die anderen Matches waren mehr als eng. So verlor Tim Heger an Position zwei auf dem Center Court der Anlage am Wie Tal Bad mit 4:6 und 5:7. Während er im ersten Satz stets einem Rückstand hinter her lief, hatte er im zweiten Satz bei einer 5:4 Führung alle Möglichkeiten. Am Ende hat es für das 17 jährige Wieslocher Nachwuchstalent trotz der Anfeuerung durch die Zuschauer von der Haupttribüne nicht gereicht.

Hin und her ging es beim Einzel von Marius Merz an Position vier. Am Ende ging der dritte Satz 16:14 für den Wieslocher aus, nachdem er bereits drei Matchbälle abgewehrt aber auch selbst schon zwei vergeben hatte. Bei den entscheidenden Doppeln sah es zunächst sehr gut aus für die Wieslocher. In allen drei Doppeln wurde der erste Satz gewonnen. Bei dem Doppel mit Tim Heger/Marvin Rehberg auf dem Center Court und Marius Merz/Nico Paulus drehte sich das Spiel im zweiten Satz. Die anschließenden entscheidenden Champions Tie Breaks verloren die Wieslocher dann leider knapp, so dass die Niederlage fest stand. Aber abgestiegen ist die Mannschaft noch nicht, wenn es auch immer schwieriger wird. Am kommenden Sonntag, 9. 7. geht es beim nächsten Heimspiel ab 11 Uhr gegen Weinheim II und dann folgt das letzte Heimspiel am 16. 7. gegen Walldorf.

„Wir werden alles versuchen um hier zu punkten“, sagte Chef Coach Johannes Schmidt.




Heimspiel gegen Schriesheim

Mit 2:7 verlor die erste Herrenmannschaft des Tennisclubs 1.TC Rot-Weiß Wiesloch gegen den Tabellenführer in der badischen Oberliga TC Schriesheim. Die junge Wieslocher Mannschaft, die mit zwei Spielern unter zwanzig Jahren antrat, schlug sich gegen die zum Teil über 30 jährigen Routiniers aus Schriesheim wacker. Drei Matches wurden erst im dritten Satz, der als Champions Tiebreak ausgetragen wird, verloren. "Das waren richtig enge Kisten" so der Cheftrainer der Wieslocher Johannes Schmidt. Den Zuschauern wurde auf jeden Fall Spitzentennis geboten.

Auf dem Center Court der Anlage am WieTalBad kämpfte Marvin Rehberg gegen den Schriesheimer ATP Profi aus Luxemburg bravourös. 6:7 und 5:7 hieß es am Ende leider für den Schriesheimer. Der 17 jährige Tim Heger trat an Position zwei gegen einen tschechhen ATP Profi an. Immer wieder wurde er von dem Publikum auf der Haupttribüne angefeuert. Am Ende stand es leider dennoch 6:4; 2:6; 3:10 gegen den Wieslocher. Sein Debüt in der ersten Herrenmannschaft gab der 15 jährige Laurenz Flender an Position sechs. Und er machte seine Sache richtig gut. Im zweiten Satz wackelte sein Gegner gewaltig. Am Ende stand es aber dann doch 2:6;4:6 gegen das Wieslocher Nachwuchstalent. Sein Doppel gewann er anschließend an der Seite von Tim Weise mit 7:6; 6:4. Auch Tim Weise verlor zuvor sein Einzel denkbar knapp im dritten Satz im Champions Tiebreak.